Indianische Weisheiten 

m:http://www.beepworld.de/hp/extras/musik/moonlight_shadow.mid:


"Behandelt alle Menschen gleich.

Gebt allen Menschen dasselbe Gesetz.

Gebt allen Menschen die die gleichen Chancen zu leben und zu arbeiten.

Die Erde ist die Mutter aller Menschen

und alle Menschen auf ihr müssen die gleichen Rechte haben.

Laßt mich ein freier Mensch sein

frei zu reisen und frei zu bleiben,wo ich will -

frei zu arbeiten,

frei mein eigenes Leben zu wählen,

frei,nach der Religion meiner Väter zu leben,

 frei,für mich selbst zu denken und zu handeln

  - und ich würde jedem Gesetz gehorchen 

                               - und mich jeder Strafe unterziehen.                              

                                 

                                                                               -Chief Joseph,Nez Percé,1901-

                                             "Großer Geist,

mache,daß ich meinen Freund nicht eher tadele,

als daß ich eine Maile in seine Mocassins gelaufen bin."

"Verehre die unsichtbaren Kräfte,

die Dich ständig umgeben und versuchen,

Dich auf den rechten Weg zu leiten."

                                                                    

                                                                          -Winnebago-

"Es ist gut für einen Menschen,

seinen Kopf in den Wolken zu haben,

seine Gedanken zwischen den Adlern wohnen zu lassen.

Er muß aber auch daran denken,

daß,

je höher der Baum in den Himmel wächst,

desto tiefer die Wurzeln in das Herz von Mutter Erde eindringen müssen."

"Jeder Stein,

jede Pflanze,

jedes Tier

oder

jede Situation,

der Du auf dem Weg begegnest,

hat etwas zu erzählen.

Aber nur allein Demut kann die Ohren für ihre Stimme öffnen."

"Menschen haben nicht das Netz des Lebens gewebt.

Wir sind aber eins,

treten hinein.

Was immer wir dem Netz antun,

wir tun es uns selbst.

Alle Dinge sind zusammengefügt .

Alle Dinge vereint.       

 

                                                                      - Chief Seattle-

Die Vögel verlassen die Erde mit ihren Flügeln.

Auch wir Menschen können die Welt verlassen,

aber nicht mit Flügeln,

sondern mit dem Geist.

 

                                                                                         - Black Elk -

                                             Ich bin das Land.

Meine Augen sind der Himmel.

Meine Glieder sind die Bäume.

Ich bin der Fels,die Wassertiefe.

Ich bin nicht hier,um die Natur zu beherrschen.

Ich selbst bin die Natur.

 

                                                                                  - Hopi-Indianer -

Die Erde ist unsere Mutter.

Kein Mensch kann seine Mutter besitzen.

Keiner kann die Erde zu seinem Eigentum machen.

 

                                                                        - Ojiibwa -

"Mit Hilfe der Sonne wurde die Erde erschaffen

und sie soll so belassen werden,wie sie war.

Die Erde und ich,wir sind eins.

Das Land und wir leben nach den gleichen Gesetzen

und in vollkommener Harmonie."

 

                                                                  - Chief Joseph,Nez Percé -

 

                                                                                                                

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!